Beitragssätze 2015

Beitragssätze
Kran­ken­ver­si­che­rungBei­trags­grup­peBei­trags­satz
All­ge­mein 1000 14,6   %
Er­mä­ßigt 3000 14,0   %
Zusatzbeitragssatz der AOK Baden-Württemberg   0,9   %
Durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz   0,9   %
Wei­te­re Bei­trags­sät­ze  
All­ge­mei­ne Ren­ten­ver­si­che­rung 0100 18,7   %
Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung 0010 3,0   %
In­sol­venz­geld­um­la­ge 0050 0,15  %
Pfle­ge­ver­si­che­rung 0001 2,35  %
Pfle­ge­ver­si­che­rung mit Kind,
mit Bei­hil­fe‑/​Heil­für­sor­ge­an­spruch *
0002 1,175 %
Pfle­ge­ver­si­che­rung Kin­der­lo­se 0001 2,6   %
Pfle­ge­ver­si­che­rung Kin­der­lo­se,
mit Bei­hil­fe‑/​Heil­für­sor­ge­an­spruch *
0002 1,425 %
Künst­ler­so­zi­al­ab­ga­be --- 5,2   %
Minijobs (Einzugsstelle: Minijob-Zentrale)
Beiträge/Steuern/UmlagenBeitragsgruppeProzentsatz
Pauschaler Arbeitgeberbeitrag zur Krankenversicherung 6000 13,0  %
Pauschaler Arbeitgeberbeitrag zur Krankenversicherung bei Beschäftigung im privaten Haushalt 6000  5,0  %
Pauschaler Arbeitgeberbeitrag zur Rentenversicherung 0500 15,0  %
Pauschaler Arbeitgeberbeitrag zur Rentenversicherung bei Beschäftigung im privaten Haushalt 0500  5,0  %
Aufstockungsbeitrag zur Rentenversicherung 0100  3,7  %
Aufstockungsbeitrag zur Rentenversicherung bei Beschäftigung im privaten Haushalt 0100 13,7  %
Einheitliche Pauschsteuer St  2,0  %
Insolvenzgeldumlage   0,15  %
Umlage für Krankheitsaufwendungen (80 %) U1  0,7  %
Umlage für Mutterschaftsaufwendungen (100 %) U2  0,24 %
Beitragssätze bei Versorgungsbezügen im Zahlstellenverfahren
VersicherungszweigProzentsatz
Krankenversicherung  
bis zum 28.2.15 gilt ein Gesamtbeitragssatz von 15,5  %
ab dem 1.3.2015 gilt 14,6 % zuzüglich Zusatzbeitragssatz der AOK Baden-Württemberg 15,5  %
Krankenversicherung (Bezieher von Renten und Landabgaberenten nach dem ALG)  
bis zum 28.2.15 gilt ein Gesamtbeitragssatz von  8,2  %
ab dem 1.3.2015 gilt 7,3 % zuzüglich Zusatzbeitragssatz der AOK Baden-Württemberg  8,2  %
Pflegeversicherung  2,35 %
Pflegeversicherung Kinderlose  2,6  %

* Diese Regelung gilt für gesetzlich versicherte Beamte und für beschäftigte Beamten­witwen/ -witwer und Vollwaisen von Beamten sowie für versicherungs­pflichtige Rentner mit eigenen Beihilfe­ansprüchen.

Grenzwerte 2015

Grenzwerte 2015
 Alte1Neue2
Bundesländer
 EuroEuro
 
Beitragsbemessungsgrenzen Kranken- und Pflegeversicherung
Tag    137,50    137,50
Monat  4.125,00  4.125,00
Jahr 49.500,00 49.500,00
 
Allgemeine JAE-Grenze der Krankenversicherung
Jahr 54.900,00 54.900,00
 
Besondere JAE-Grenze der Krankenversicherung
 (PKV am 31.12.2002 wegen Überschreitens der JAE-Grenze 2002)
Jahr 49.500,00 49.500,00
 
Beitragsbemessungsgrenzen Renten- und Arbeitslosenversicherung
Tag    201,67    173,33
Monat  6.050,00  5.200,00
Jahr 72.600,00 62.400,00
 
Bezugsgröße Kranken- und Pflegeversicherung
Tag     94,50     94,50
Monat  2.835,00  2.835,00
Jahr 34.020,00 34.020,00
 
Bezugsgröße Renten- und Arbeitslosenversicherung
Tag     94,50     80,50
Monat  2.835,00  2.415,00
Jahr 34.020,00 28.980,00
 
Geringfügigkeitsgrenze (Minijobs)
Monat    450,00    450,00
 
Geringverdienergrenze (Auszubildende)
Monat    325,00    325,00
 
Versorgungsbezüge (beitragsfrei bis)
Höchstbetrag    141,75    141,75
 
 
neue Gleitzone
Formel 1,2716875 x Arbeitsentgelt (AE) – 230,934375
Faktor F 0,7585
vereinfachte Formel zur Beitragsberechnung  
Beitragszuschüsse
  Euro
 
Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung
Frei­wil­li­ge Kran­ken­ver­si­che­rung mit Kran­ken­geld in der AOK Ba­den-Würt­tem­berg Monat    301,13
Pfle­ge­ver­si­che­rung in der AOK Ba­den-Würt­tem­berg Monat     48,47 3
 
Private Kranken- und Pflegeversicherung
Kran­ken­ver­si­che­rung (ma­xi­mal) Monat    301,13
Pfle­ge­ver­si­che­rung (ma­xi­mal) Monat     48,47 3

1 Einschließlich Berlin-West.

2 Einschließlich Berlin-Ost.

3 Bei Beschäftigung in Sachsen 27,84 Euro.

Sachbezugswerte 2015

Sachbezugswerte 2015 für freie Verpflegung (in Euro, bundesweit)
PersonenkreisFrühstückMittagessenAbendessenVerpflegung insgesamt
 
Arbeitnehmer (einschließlich Jugendliche und Auszubildende)
monatlich  49,00  90,00  90,00 229,00
kalendertäglich   1,63   3,00   3,00   7,63
 
Familienangehörige (volljährig)
monatlich  49,00  90,00  90,00 229,00
kalendertäglich   1,63   3,00   3,00   7,63
 
Familienangehörige (vor Vollendung des 18. Lebensjahres)
monatlich  39,20  72,00  72,00 183,20
kalendertäglich   1,30   2,40   2,40   6,10
 
Familienangehörige (vor Vollendung des 14. Lebensjahres)
monatlich  19,60  36,00  36,00  91,60
kalendertäglich   0,65   1,20   1,20   3,05
 
Familienangehörige (vor Vollendung des 7. Lebensjahres)
monatlich  14,70  27,00  27,00  68,70
kalendertäglich   0,49   0,90   0,90   2,29
Sachbezugswerte 2015 für freie Unterkunft (in Euro, bundesweit)
SachverhaltUnter­kunft all­ge­meinAuf­nah­me
im Ar­beit­ge­ber­haus­halt/
in Ge­mein­schafts­un­ter­kunft
 
Unterkunft belegt mit 1 Beschäftigten (volljähriger Arbeitnehmer)
monatlich 223,00 189,55
kalendertäglich   7,43   6,32
 
Unterkunft belegt mit 2 Beschäftigten (volljährige Arbeitnehmer)
monatlich 133,80 100,35
kalendertäglich   4,46   3,34
 
Unterkunft belegt mit 3 Beschäftigten (volljährige Arbeitnehmer)
monatlich 111,50  78,05
kalendertäglich   3,71   2,60
 
Unterkunft belegt mit mehr als 3 Beschäftigten (volljährige Arbeitnehmer)
monatlich  89,20  55,75
kalendertäglich   2,97   1,86
 
Unterkunft belegt mit 1 Beschäftigten (Jugendlicher und/​​oder Auszubildender)
monatlich 189,55 156,10
kalendertäglich   6,32   5,20
 
Unterkunft belegt mit 2 Beschäftigten (Jugendliche und/​oder Auszubildende)
monatlich 100,35  66,90
kalendertäglich   3,34   2,23
 
Unterkunft belegt mit 3 Beschäftigten (Jugendliche und/​oder Auszubildende)
monatlich  78,05  44,60
kalendertäglich   2,60   1,49
 
Unterkunft belegt mit mehr als 3 Beschäftigten (Jugendliche und/​​oder Aus­zu­bil­den­de)
monatlich  55,75  22,30
kalendertäglich   1,86   0,74

Umlage- und Erstattungssätze 2015

U1 Krankheit

 
Bei 50 % Erstattung 1,80 %
Bei 60 % Erstattung 2,40 %
Bei 70 % Erstattung 2,70 %
Bei 80 % Erstattung 3,95 %

U2 Mutterschaft

 
Bei 100 % Erstattung 0,44 %

Günther Maier
Finanz- und
Wirtschaftsberatung
Versicherungsmakler
Anemonenstraße 18
72336 Balingen
Telefon 07433 - 38 45 65
Telefax 07433 - 38 45 66
Mobil 0170 - 55 19 371
IDNR. DE 1972778769
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.g-maier-wb.de
www.aaa-capital-gmaier.com
www.versicherungsvergleich-brd.com

who siegel top berater WELT 189x204px

Heute 20

Gestern 24

Woche 44

Monat 501

Insgesamt 20833